Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behinderungen, Unterstützung und behinderungsbezogene Unterstützungen


Autor/in:

Hirst, Michael A.


Herausgeber/in:

European Federation for Research in Rehabilitation


Quelle:

International Journal of Rehabilitation Research, 1986, Volume 9 (Number 1), Seite 3-12, London: Lippincott Williams & Wilkins, ISSN: 0342-5282 (Print); 1473-5660 (Online)


Jahr:

1986



Abstract:


Ziel des Beitrages ist es, in einer Stichprobe junger Erwachsener die Art ihrer Behinderungen in Beziehungen zu setzen zu der Sozialhilfe, die sie erhielten aufgrund von zusätzlichen Kosten, die direkt aus der Behinderung resultierten. Anhand von Interviews mit ihren Eltern wurden entsprechende Daten erhoben von 248 jungen Leuten, die in England lebten und zwischen 18 und 22 Jahren alt waren.

Es zeigte sich eine große Variation in Bezug auf die wöchentlich erhaltenen Beiträge der Unterstützungen für durch die Behinderungen besonders verursachte Kosten. Die am stärksten Behinderten erhielten nicht durchgängig die höchsten Unterstützungsbeträge und einige Behinderungsarten zeigten keine Beziehung zur Höhe der erhaltenen Hilfe.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das System der sozialen Sicherheit im Vereinigten Königreich dazu tendiert, besondere Kosten, die aufgrund psychischer Behinderung entstehen, zu tragen; Kosten, die wegen geistig-psychischer Behinderung entstehen, werden weniger anerkannt. Daraus ist zu schließen, dass Hilfe durch Übernahme besonderer Kosten auf einer umfassenden Diagnose der Behinderung und deren finanzieller Folgen.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Disabilities, benefits, and disability benefits


Abstract:


The purpose of this paper is to relate the patterns of disabilities in a sample of young adults to the amounts they received in social security benefits towards extra costs arising from disablement. Data on 248 young people aged 18 to 22 who lived in England were obtained by means of interviews with their parents. There was wide variation in weekly amounts received in benefits for the extra costs of disablement.

The most severely disabled did not receive invariably the highest levels of support and some disabilities were not associated with amounts received in benefits. The findings indicate that the United Kingdom social security system is biased towards meeting the extra costs which arise from physical disablement; costs which arise because of mental disablement attract less recognition. It is concluded that help with extra costs should be based on a comprehensive assessment of disablement and its financial consequences.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


International Journal of Rehabilitation Research
Homepage: https://journals.lww.com/intjrehabilres/pages/default.aspx

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3853


Informationsstand: 24.10.1990

in Literatur blättern