Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Freiburger Arbeitsunfallstudie II - FAUST-II

Früherkennung, Diagnostik und Prävention psychischer Gesundheitsstörungen nach schweren Arbeitsunfällen: Auswirkungen auf die Rehabilitation



Autor/in:

Angenendt, Jörg; Röhrich, B.; Riering, A.; Südkamp, N. P.; Berger, M.; Beirau, M.; Wich, Michael; Ekkernkamp, A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Trauma und Berufskrankheit, 2011, Volume 13 (Issue 1), Seite 56-64, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-6274 (Print); 1436-6282 (Online)


Jahr:

2011



Abstract:


Hintergründe, Konzeption und vorläufige Ergebnisse der Freiburger Arbeitsunfallstudie FAUST-II werden vorgestellt.

Diese von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) geförderte Studie untersucht die psychischen Auswirkungen von schweren Arbeitsunfällen, deren screeningbasierte Früherkennung und Möglichkeiten der psychologischen Frühintervention.

In 18 unfallchirurgischen Kliniken wird die praktische Anwendung eines screeningbasierten Diagnose- und Behandlungsalgorithmus für psychische Gesundheitsstörungen unter Routinebedingungen evaluiert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

The Freiburg Study on work-related accidents - FAUST-II

Early identification, diagnosis, and prevention of mental health problems after severe work-related injuries: Impact on Rehabilitation

Abstract:


The background, design, and (preliminary) results of the 'Freiburg Study” on the short- and long-term sequelae of accidental injury and effects on mental health are presented. The study evaluates whether systematic, initial screening for patients at risk to develop accident-related mental health problems is a useful first step in delivering more specific forms of psychodiagnosis and treatment.

The implementation of a screening-based algorithm for diagnosis and treatment of mental health problems and disorders following work-related accidents is being studied under routine conditions in 18 trauma departments. Results for the first phase of this study are presented.

Preliminary conclusions are discussed with reference to clinical guidelines for acute traumatization and diagnosis and treatment of chronic PTSD.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Trauma und Berufskrankheit
Homepage: https://link.springer.com/journal/10039

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4022


Informationsstand: 09.06.2011

in Literatur blättern