Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hörhilfen - eine Übersicht

Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat



Autor/in:

Kompis, Martin


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ars medici, 2015, Band 105 (Heft 8), Seite 424-424, Neuhausen am Rheinfall, Schweiz: Rosenfluth, ISSN: 1612-7137


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 120 KB)


Abstract:


Die Prävalenz beidseitiger, wesentlicher Hörstörungen beträgt bereits bei Geburt etwas mehr als 1:1000. Für persistierende Schwerhörigkeiten, insbesondere für sensorineurale Hörstörungen oder Schallleitungsstörungen, welche chirurgisch nicht adäquat behandelt werden können, steht heute eine breite Palette von Hörhilfen zur Verfügung, darunter konventionelle Hörgeräte, Knochenleitungshörhilfen und Cochleaimplantate.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ars medici
Homepage: https://www.rosenfluh.ch/arsmedici

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4931


Informationsstand: 18.11.2015

in Literatur blättern