Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zur Bedeutung der Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE)


Autor/in:

Rauschelbach, Heinz-Harro


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zeitschrift für Allgemeinmedizin (ZFA), 1975, Seite 58-60, Stuttgart: Hippokrates


Jahr:

1975



Abstract:


Der Aufsatz zeigt die Stellung und die Notwendigkeit der Feststellung des Grades der MdE im sozialen Sicherungssystem auf. Neben dem Schwerbehindertengesetz ist die Festsetzung der MdE zur Inanspruchnahme von Vergünstigungen zum Beispiel auch nach dem Bundesversorgungsgesetz oder nach der gesetzlichen Unfallversicherung notwendig.

Des Weiteren wird auch auf die inhaltliche Bedeutung des Begriffes MdE eingegangen sowie die Frage erörtert, ob eine Änderung der Bezeichnung MdE anzustreben sei.

Abschließend werden die Anhaltswerte und Regeln zur MdE-Bewertung (Anhaltspunkte für die ärztliche Gutachtertätigkeit) beschrieben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteile und Gesetze zu Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ZFA - Zeitschrift für Allgemeinmedizin
Homepage: https://www.online-zfa.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5350


Informationsstand: 01.03.1991

in Literatur blättern