Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Perspektiven der Arbeitsmarktpolitik: Die Herausforderung der achtziger Jahre


Autor/in:

Schmid, Günther


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gewerkschaftliche Monatshefte, 1980, Heft 2, Seite 94-102, Frankfurt am Main: AiB, ISSN: 0016-9447


Jahr:

1980



Abstract:


Obwohl es sehr schwer ist, zuverlässige Aussagen über die Arbeitsmarktentwicklung zu machen oder eine optimale Arbeitsmarktpolitik für die Bundesrepublik zu entwerfen, gewinnt man durch die Analyse der gegenwärtigen Arbeitsmarktsituation, durch den Rückgriff auf vergangene Erfahrungen und die Beobachtung der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung sinnvolle Anhaltspunkte für die Gestaltung von Arbeitsmarktmaßnahmen. Der Verfasser vertritt die These, dass präventive Arbeitsmarktpolitik in Zukunft stärker als Struktur- und Prozesspolitik betrieben werden muss.

Zur Begründung dieser These beschreibt er die Struktur des Arbeitsmarktes und die Verteilung der Arbeitslosigkeit. Besonderes Charakteristikum der hohen Arbeitslosigkeit in der Bundesrepublik ist die Sogenannte 'Marginalisierung', das heißt die Benachteiligung von Frauen, älteren Menschen und Behinderten. Ein wichtiges Problem stellt auch die Jugendarbeitslosigkeit dar. Der Verfasser skizziert verschiedene demografische und ökonomische Prozesse, die in den nächsten Jahren weitere Schwierigkeiten aufwerfen werden. Nur erheblich verstärkte arbeitsmarktpolitische Maßnahmen und entsprechende finanzielle Aufwendungen bieten nach Auffassung des Verfassers die Chance, die Arbeitslosigkeit wirksam zu reduzieren, wie das Beispiel Schweden zeigt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen der Gewerkschaftlichen Monatshefte wurde im Jahre 2004 eingestellt. Mit dem Online-Debattenmagazin GEGENBLENDE führt der DGB die Tradition der Gewerkschaftlichen Monatshefte fort:
Homepage: https://gegenblende.dgb.de/24-2013

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5390


Informationsstand: 04.03.1991

in Literatur blättern