Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behindertenpolitik

Berufliche Eingliederung vordringlich



Autor/in:

Rindt, Manfred


Herausgeber/in:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)


Quelle:

Bundesarbeitsblatt, 1991, 89. Jahrgang (Heft 10), Seite 3-8, Stuttgart: Kohlhammer, ISSN: 0007-5868


Jahr:

1991



Abstract:


Die Herstellung einheitlicher Lebensverhältnisse in Deutschland nach dem Beitritt der neuen Bundesländer am 3. Oktober 1990 ist auch im Bereich der Eingliederung Behinderter eine wichtige Aufgabe und ein vordringliches Ziel. Bereits aufgrund des Staatsvertrages zur Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion wurden in der DDR Vorschriften zur Eingliederung Behindert er in Anlehung an das in der Bundesrepublik geltende Recht erlassen.

Der Beitrag befasst sich mit berufsfördernden Maßnahmen, der Kraftfahrzeughilfe, den berufsfördernden Einrichtungen, den Behindertenwerkstätten und dem Nachteilsausgleich für Behinderte in den neuen Bundesländern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Bundesarbeitsblatt wurde mit der Ausgabe 12/2006 eingestellt.
Die amtlichen Bekanntmachungen des BMAS werden seitdem im Gemeinsamen Ministerialblatt veröffentlicht:
Homepage: http://www.gmbl-online.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5458


Informationsstand: 20.07.1993

in Literatur blättern