Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vom Reden über ein Grundrecht - die Ergänzung des Artikels 3 Grundgesetz in der Öffentlichkeit

Vom Nutzen eines Benachteiligungsverbotes für Menschen mit Behinderungen



Autor/in:

Conrads, Bernhard


Herausgeber/in:

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (DV)


Quelle:

Nachrichtendienst (NDV), 1997, 77. Jahrgang (Nummer 6), Seite 174-176, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 0012-1185


Jahr:

1997



Abstract:


Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Artikel 3 Absatz 3 enthält die gesetzliche Zielvorgabe der Gleichstellung von behinderten mit nichtbehinderten Menschen und den Abbau der Diskriminierung behinderter und chronisch kranker Menschen. Die Differenzen zwischen Verfassungsgebot und Lebenswirklichkeit sollen im Rahmen einer Aufklärungs- und Aktionskampagne durch zielgerichtete Kommunikationsmaßnahmen einer breiten Öffentlichkeit bewusst gemacht werden.

Der Autor fasst zusammen, welche Voraussetzungen für die Durchsetzung des Benachteiligungsverbotes erfüllt sein müssen, und zeigt auf, welche Kommunikationswege die Aktion Grundgesetz zur Erreichung dieser Ziele wählt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Nachrichtendienst (NDV)
Homepage: https://www.deutscher-verein.de/de/der-buchshop-des-dv-ndv-1...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5746


Informationsstand: 13.03.1998

in Literatur blättern