Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kodieren statt Kategorisieren: Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

Würdigung und Kritik



Autor/in:

Meyer, Almut-Hildegard


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Sonderpädagogische Förderung heute, 2005, 50. Jahrgang (Heft 1), Seite 169-186, Weinheim: Beltz, ISSN: 1611-1540


Jahr:

2005



Abstract:


Die 'Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit' (ICF) ist für die interdisziplinäre und internationale Verständigung über 'Behinderung' entwickelt worden. Ihr liegt ein 'biopsychosoziales' Verständnis von Behinderung zugrunde.

Durch Erfassung von Körperstrukturen, Körperfunktionen, Aktivitäten und Partizipation sowie Umweltfaktoren soll die jeweilige Situation eines Menschen mit Behinderungen klassifiziert und kodiert werden können, so dass eindimensionales Kategorisieren unnötig wird. Der Artikel setzt sich kritisch mit dem Selbstverständnis der ICF auseinander.

Die Kritik an Einzelaspekten lohnt sich jedoch nur, wenn man insgesamt von dem Wert einer Sache überzeugt ist. So sollen der ICF durch das Aufzeigen von Problemen nicht ihre Potenzen abgesprochen werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sonderpädagogische Förderung heute
Homepage: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/zeitschriften/son...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA5940


Informationsstand: 06.09.2010

in Literatur blättern