Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kinder- und Jugendgesundheitssurvey - KiGGS - 2003 bis 2006


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Bundesgesundheitsblatt, 2007, Band 50 (Nummer 5/6), Seite 529-909, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-9990 (Print); 1437-1588 (Online)


Jahr:

2007



Abstract:


KiGGS ist eine Langzeitstudie des Robert Koch-Instituts (RKI) zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Die erste KiGGS-Studie (KiGGS-Basiserhebung) wurde von 2003 bis 2006 durchgeführt mit dem Ziel, zum ersten Mal umfassende und bundesweit repräsentative Daten zur Gesundheit der in Deutschland lebenden Kinder und Jugendlichen von 0 bis 17 Jahren zu erheben.

Da sich nicht alle interessierenden Informationen durch Befragungen sammeln ließen, umfasste das Studienprogramm auch medizinische Untersuchungen und Tests sowie Laboranalysen (Blut- und Urinproben). Die Datenerhebungen wurden in 167 Orten in ganz Deutschland durchgeführt. Insgesamt haben 17.641 Jungen und Mädchen mit ihren Eltern an der Studie teilgenommen.

Die Studie war modular aufgebaut. Während die Kernstudie des Robert Koch-Instituts vor allem Eckwerte zu wichtigen gesundheitlichen Themen erhob, wurden in drei zusätzlichen Modulstudien an Unterstichproben ausgewählte Gesundheitsthemen vertiefend untersucht:
- Seelische Gesundheit in der Bella-Studie (Robert Koch-Institut/Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf),
- motorische Leistungsfähigkeit im Motorik-Modul (MOMO; Universität Karlsruhe) und
- Umweltbelastungen im Kinderumweltsurvey (KUS; Umweltbundesamt).

Eine weitere inhaltlich vertiefende Modulstudie wurde zeitversetzt im Jahr 2006 zum Thema Ernährung durchgeführt (EsKiMo, Robert Koch-Institut/Universität Paderborn).

Schließlich wurden in Schleswig-Holstein durch eine landesweite Aufstockung der Stichprobe zusätzlich für das Bundesland repräsentative Daten zur gesundheitlichen Lage der 11-17-Jährigen gewonnen (Schleswig-Holstein-Modul).

Die Daten wurden vom Bundesland Schleswig-Holstein genutzt, um zusammen mit den Daten der Schuleingangsuntersuchungen den Gesundheitsbericht Schleswig-Holstein erstellen zu lassen.

Schon während der Datenerhebungen für die Basiserhebung wurde deutlich, dass eine Fortsetzung der Studie sinnvoll ist, da eine einzelne Studie nur eine 'Momentaufnahme' liefern kann. Seit 2007 ist KiGGS deshalb als Langzeitstudie im Rahmen des Gesundheitsmonitorings des Robert Koch-Instituts verankert.

[Aus: Information des Herausgebers]

Das Mai/Juni-Heft 2007 des Bundesgesundheitsblatts (Springer-Verlag) ist als Schwerpunktheft zum Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) erschienen. In dem Doppelheft finden sich 41 Einzelbeiträge zur Anlage und Durchführung sowie zu Ergebnissen der KiGGS-Studie.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Bundesgesundheitsblatt
Homepage: https://www.springer.com/medicine/family/journal/103

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6058


Informationsstand: 14.10.2010

in Literatur blättern