Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Effektevaluation eines ambulanten nachstationären Rehabilitationsprogramms


Autor/in:

Röseler, S.; Schwartz, Friedrich Wilhelm; Karoff, Marthin


Herausgeber/in:

Bundesverband der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD)


Quelle:

Das Gesundheitswesen, 1997, 59. Jahrgang (Heft 4), Seite 236-241, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0941-3790


Jahr:

1997



Abstract:


Thema der Studie ist die Evaluation eines ambulanten nachstationären Rehabilitationsprogramms in einer kardiologischen Reha-Klinik. Evaluiert wurde das Angebot für Patienten nach Herzinfarkt, Bypass-Operation und Herzklappenersatz. Die Daten von 155 Programmteilnehmern wurden mit denen von 136 Kontrollgruppenmitgliedern verglichen. Die Datenerhebung erfolgte in der Interventionsgruppe zu Beginn, am Ende, und drei Monate nach Absolvierung des Programms, an dem jeder Patient maximal drei Monate teilnahm. In der Kontrollgruppe fanden parallel dazu zwei Messungen (nach der stationären Behandlung und sechs Monate später) statt.

Die erhobenen Parameter waren, neben medizinischen Variablen wie Belastungs-Elektrokardiogramm, Daten zur beruflichen Reintegration sowie Daten zu den Dimensionen körperlichen Befindens, psychische Balance, Krankheitsbewältigung, Gesundheitsverhalten und die für die berufliche Wiedereingliederung relevanten Sozialdaten. Das Projekt wurde seit Juni 1993 über einen Gesamtzeitraum von 36 Monaten durchgeführt. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass eine ambulante Nachsorge die stationäre kardiologische Rehabilitation sinnvoll ergänzen kann.

Zwischen Interventions- und Kontrollgruppe waren hinsichtlich der beruflichen Wiedereingliederungsquote substanzielle und statistisch signifikante Unterschiede feststellbar, die Interventionsgruppe profitierte deutlich von der Programmteilnahme.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Evaluation of the effectiveness of an ambulatory after-care rehabilitation program


Abstract:


Effects of an outpatient cardiological rehabilitation programme that is offered to patients following their inpatient treatment in a rehab clinic are measured and compared with the data collected from an untreated group. The study group consists of 155 cardiological patients (after heart attack, bypass operation and heart-valve prosthesis) in the treatment group as well as 136 in the non-treatment group.

The outpatient programme takes place twice a week in a cardiological rehab clinic, with patients participating for a maximum period of twelve weeks. Data are collected at the beginning, the end and three months after the end of the programme from the treatment group resp. twice with a six months interval from the non-treatment group. The used outcome measures are a number of medical variables (e.g. stress ECG, BMI, blood pressure), variables concerning vocational reintegration, plus a questionnaire. This questionnaire consists of a Functional Limitation Scale, a Mood Check List, a 'Health Locus of Control'-Scale as well as a number of items regarding health-related behaviour and heart complaint symptoms.

The project duration was 36 months, starting in June 1993. The funding source is the 'Landesversicherungsanstalt Westfalen', a regional division of the German Statutory Old Age Insurance. As data concerning vocational reintegration indicate, the programme can be a meaningful complement to a larger amount of reintegrated patients (66.9%) compared to the non-treatment group (50.2%). To estimate the long-term effects of the programme, a 24-month-follow-up was started in January 1996.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Das Gesundheitswesen
Homepage: https://www.thieme.de/de/gesundheitswesen/profil-1875.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6228


Informationsstand: 02.11.1997

in Literatur blättern