Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mitarbeiter mit Behinderungen: Umgang in der betrieblichen Praxis


Autor/in:

Semmt, Gisela


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeit und Arbeitsrecht (AuA), 2012, 67. Jahrgang (Heft 5), Seite 290-292, Berlin: Huss, ISSN: 0323-4568


Jahr:

2012



Abstract:


Die steigende Lebenserwartung und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Je älter die Belegschaft ist, desto eher muss mit dem Auftreten chronischer Erkrankungen und Behinderungen gerechnet werden.

Gleichzeitig ist es in Zeiten des sich abzeichnenden Fachkräftemangels wichtiger denn je, die Arbeitskraft und das Erfahrungswissen von Mitarbeitern mit gesundheitlichen Einschränkungen und Behinderungen für den Betrieb zu erhalten.

Viele gesundheitliche Einschränkungen lassen sich durch Technik oder Unterstützung gut ausgleichen. Außerdem helfen vielfältige Beratungs- und Fördermöglichkeiten dabei, die Ressource Arbeitskraft und das Fachkräftepotenzial von behinderten Mitarbeitern auszuschöpfen und zu erhalten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)
Homepage: https://www.arbeit-und-arbeitsrecht.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6710


Informationsstand: 20.09.2012

in Literatur blättern