Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kündigung des Arbeitsverhältnisses bei Krankheit

Krankheitsbedingte Fehlzeiten als Herausforderung für das Personalmanagement (Teil 2)



Autor/in:

Plocher, Eva Maria


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Betrieb (DB), 2015, 68. Jahrgang (Heft 36), Seite 2083-2090, Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt, ISSN: 0005-9935


Jahr:

2015



Abstract:


Wenn es um die Frage geht, welche Anzahl von Fehltagen einer Arbeitnehmerin oder eines Arbeitnehmers eine Arbeitgeberin oder einen Arbeitgeber zur Kündigung des Arbeitsverhältnisses berechtigen, schweigt das Gesetz.

In welchen Fällen eine Kündigung wegen Krankheit von der Rechtsprechung akzeptiert wird, hängt nicht zuletzt von der Gesundheitsprognose des Arbeitnehmers sowie einer abschließenden Interessenabwägung ab. Da die Krankheitsursachen dem Arbeitgeber meist nicht im Detail bekannt sind, bleiben die Erfolgsaussichten in einem Prozess nicht selten bis zum Schluss offen.

Die Praxis löst dieses Dilemma regelmäßig mit der Zahlung einer Abfindung im Rahmen eines vom Gericht angeregten Vergleichs. Neben der krankheitsbedingten Kündigung spielt in der betrieblichen Praxis auch die verhaltensbedingte Kündigung eine Rolle.

Im zweiten Teil der Beitragsreihe 'Krankheitsbedingte Fehlzeiten als Herausforderung für das Personalmanagement' werden die Voraussetzungen und Folgen einer Kündigung dargestellt.

Aus dem Inhalt:

I. Die krankheitsbedingte Kündigung
1. Allgemeines
2. Zulässigkeit der Kündigung wegen Krankheit
3. Kündigung wegen krankheitsbedingter Leistungsminderung
4. Krankheitsbedingte Kündigung wegen langandauernder Erkrankung und häufiger Kurzerkrankungen
5. Besonderheiten bei Suchterkrankungen
6. Sonderkündigungsschutz
7. Betriebsratsanhörung vor der Kündigung
8. Bedeutung der gesundheitlichen Entwicklung

II. Die verhaltensbedingte Kündigung
1. Verletzung von Anzeige- und Nachweispflichten (§ 5 EFZG)
2. Vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit
3. Verstoß gegen die Verpflichtung zu genesungsförderndem Verhalten
4. Sonstige Kündigungsgründe
5. Verdachtskündigung

III. Folgen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses
1. Urlaub
2. Fortzahlung der Vergütung über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinaus
3. Arbeitszeugnis
4. Sozialrechtliche Folgen von Kündigung und Aufhebungsvertrag

IV. Fazit


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Teile der Beitrags-Serie | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Betrieb (DB)
Homepage: https://www.der-betrieb.de/inhalte/der-betrieb-inhalte/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6815x02


Informationsstand: 12.01.2016

in Literatur blättern