Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen

Materiall- und verfahrensrechtliche Voraussetzungen, Fallstricke, Checkliste



Autor/in:

Inhester, Benedikt; Schimmelpfennig, Maximilian


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Betrieb (DB), 2018, 71. Jahrgang (Heft 03), Seite 124-128, Düsseldorf: Verlagsgruppe Handelsblatt, ISSN: 0005-9935


Jahr:

2018



Abstract:


Ein Kündigungsschutzprozess nach einer Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen ist aufgrund der restriktiven arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung aus Arbeitgebersicht mit hohen rechtlichen und finanziellen Risiken behaftet. Es werden die maßgeblichen materiell- und verfahrensrechtlichen Voraussetzungen dieser Kündigungsvariante behandelt und einige (vermeidbare) Fallstricke aufgezeigt. Schließlich werden die Ergebnisse in einer Checkliste zusammengefasst.

Die Wirksamkeit einer Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen ist im Vorfeld schwer einschätzbar. In der Regel kennt der Arbeitgeber die Ursachen für die krankheitsbedingten Fehlzeiten nicht und kann deshalb schon nicht sicher abschätzen, ob sie prognosefähig sind.

Noch unberechenbarer sind die rechtlichen Maßgaben auf der Ebene der Interessenabwägung. Sie ist ohnehin ein weites Feld für richterliche Wertungen, wobei insbesondere den Anforderungen, die das BAG hinsichtlich der Durchführung eines BEM stellt, nur schwer zu entsprechen ist; das gilt verschärft für die Anforderungen, die Arbeitgeber zu erfüllen haben, wenn sie kein BEM durchgeführt haben. Eine penible Vorbereitung der Kündigung unter Beachtung der dargestellten Maßgaben kann die Unwägbarkeiten allerdings auf ein unvermeidbares Minimum reduzieren.

Aus dem Inhalt:

I. Einleitung
II. Rechtliche Maßgaben der Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen
1. Ordentliche Kündigung: Drei-Stufen-Prüfung
2. Außerordentliche Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen
3. Betriebliches Eingliederungsmanagement
4. Betriebsratsanhörung
5. Kündigungserklärung und -frist
III. Kündigungszeitpunkt
1. Sonderkündigungsschutz wegen Schwerbehinderung
2. 'Mindesthaltbarkeitsdatum' des BEM
IV. Checkliste
V. Zusammenfassung


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Betrieb (DB)
Homepage: https://www.der-betrieb.de/inhalte/der-betrieb-inhalte/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6912


Informationsstand: 06.02.2018

in Literatur blättern