Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Teilhabeforschung

Bedeutung, Konzepte, Zielsetzung und Methoden



Autor/in:

Brütt, Anna Levke; Buschmann-Steinhage, Rolf; Kirschning, Silke [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Bundesgesundheitsblatt, 2016, Band 59 (Nummer 9), Seite 1068-1074, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1436-9990 (Print); 1437-1588 (Online)


Jahr:

2016



Abstract:


Das eigene Leben in der Gesellschaft selbst und gleichberechtigt zu gestalten, ist ein wesentlicher Aspekt der Teilhabe. Durch die UN-Behindertenrechtskonvention, das Sozialgesetzbuch IX und die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) ist Teilhabe auch für das deutsche Gesundheitssystem relevant. In der Querschnittsdisziplin Teilhabeforschung werden die Bedingungen für selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft analysiert. Mithilfe der Forschungsergebnisse kann die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen gestärkt und gefördert werden.

Methodisch sind neben etablierten quantitativen und qualitativen Ansätzen in der Teilhabeforschung partizipative Ansätze von Bedeutung. Mit ihnen sollen Menschen mit Beeinträchtigungen an wichtigen Entscheidungen im Forschungsprozess beteiligt werden. In Zukunft wird es wichtig sein, Erkenntnisse zu bündeln und Forscher zu vernetzen. Mit dem 2015 gegründeten Aktionsbündnis Teilhabeforschung sollen Förderstrukturen für die Teilhabeforschung erschlossen werden. Ziel ist es, Teilhabeforschung zu stärken und zu profilieren.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Participatory research: Meaning, concept, objectives and methods


Abstract:


Shaping one's own life and feeling equal in society is an essential aspect of participation. Based on the UN Convention on the Rights of Persons with Disabilities, the Social Security Code IX and the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF), participation is relevant for the German health system. The cross-sectional discipline of participation research investigates conditions for self-determined and equal participation in society.

Research results can reinforce and promote the participation of humans with disabilities. Participation research uses established quantitative and qualitative approaches. Moreover, participatory research is a relevant approach that demands involving persons with disabilities in decisions in the research process. In the future, it will be important to concentrate findings and to connect researchers. The participation research action alliance (Aktionsbündnis Teilhabeforschung), which was established in 2015, aims to make funding accessible as well as strengthen and profile participation research.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesgesundheitsblatt
Homepage: https://www.springer.com/medicine/family/journal/103

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7369


Informationsstand: 01.12.2016

in Literatur blättern