Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

APHAB-Scores zur individuellen Beurteilung des Nutzens von Hörgeräteversorgungen


Autor/in:

Löhler, J.; Wollenberg, B.; Schönweiler, R.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HNO, 2017, Band 65 (Heft 11), Seite 901-909, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 0017-6192 (Print); 1433-0458 (Online)


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Hintergrund:

Der APHAB (Abbreviated Profile of Hearing Aid Benefit) ist ein Frageninventar, das mit seinen Unterskalen die subjektive Hörbeeinträchtigung in 4 unterschiedlichen Situationen misst. Ziel der vorliegenden Studie an einem sehr großen Kollektiv ist zu zeigen, wie sich die Antworten in den 4 Subskalen vor und nach einer Hörgeräteversorgung (HGV) verteilen und welcher Nutzen ('benefit') sich für die Patienten ergibt. Diese Ergebnisse werden anhand der vorhandenen Literatur diskutiert.

Patientinnen/Patienten und Methoden:

Zwischen April 2013 und März 2016 wurden 35.000 APHAB-Fragebögen aus 9 Kassenärztlichen Vereinigungen ausgewertet. Für alle Unterskalen wurde der durchschnittliche APHAB-Wert vor und nach einer HGV sowie der Nutzen bestimmt und grafisch ausgewertet.

Ergebnisse:

Die Ergebnisse der subjektiven Bewertungen der Hörbeeinträchtigung im APHAB vor und nach einer HGV sowie der daraus resultierende Hörgerätenutzen wurden mittels Perzentilverteilungen und Boxplots dargestellt und statistisch ausgewertet. Die Interquartilbereiche vor und nach einer HGV überlappten sich in allen APHAB-Subskalen nicht. In 3 Skalen (EC, BN, RV) lag der Median einer durchschnittlichen Hörverbesserung durch Hörgeräte bei knapp 30 Prozentpunkten, in der AV-Skala war dieser Wert leicht negativ.

Schlussfolgerung:

Durch die Perzentilverteilungen dieser Untersuchung lassen sich die subjektive Beeinträchtigung eines individuellen Hörvermögens vor und nach einer HGV sowie deren Nutzen auf der Basis einer Grundgesamtheit mit sehr großer Fallzahl einordnen. Zudem wird dargestellt, warum die Darstellung von Boxplots und der daraus abgeleitete durchschnittliche Nutzen einer HGV grundsätzlich problematisch sind.

Schlüsselwörter
Schwerhörigkeit Hörminderung Hörberhinderung Fragebogen Nutzen-Bewertung


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

APHAB scores for individual assessment of the benefit of hearing aid fitting


Abstract:


Objective:

The Abbreviated Profile of Hearing Aid Benefit (APHAB) questionnaire measures subjective hearing impairment on four different subscales pertaining to different listening situations. Using a very large patient cohort, this study aims to show how answers are distributed within the four subscales before and after hearing aid fitting, and what benefit the patients experience. The results are discussed on the basis of the available literature.

Patients and methods:

Between April 2013 and March 2016, 35,000 APHAB questionnaires from nine German statutory health insurance providers were evaluated. The average values before and after hearing aid fitting, as well as the benefit, were determined for all four APHAB subscales and analyzed graphically.

Results:

The results of the subjective evaluation of hearing impairment before and after hearing aid fitting and the resultant benefit were plotted by percentile distribution graphs and boxplots. The data were analyzed statistically. There was no overlap of the interquartile ranges before and after hearing aid fitting in any of the APHAB subscales. In three scales (EC, BN and RV), the median improvement after hearing aid fitting was nearly 30 percentage points. In the AV subscale, this value was slightly negative.

Discussion:

The percentile distribution graphs used in this study allow individual evaluation of subjective hearing impairment before and after hearing aid fitting, as well as of the resultant benefit, on the background of a huge database. Additionally, it is demonstrated why presentation as boxplots and the average benefit values calculated from these is problematic.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


HNO
Homepage: https://link.springer.com/journal/106

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7383


Informationsstand: 18.07.2018

in Literatur blättern