Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Supported Employment bei schweren psychischen Erkrankungen

Neuentwicklungen im Feld



Autor/in:

Gühne, Uta; Hoffmann, H.; Stengler, K. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Psychiatrie, 2015, 12. Jahrgang (Heft 4), Seite 220-226, Stuttgart: Schattauer, ISSN: 1614-4864


Jahr:

2015



Abstract:


Anmerkung:

Vortrag auf dem DGPPN Kongress 2015 - Der Mensch im Mittelpunkt: Versorgung neu denken.

Hintergrund:

Berufliche Inklusion ist eines der wichtigen Ziele in der Behandlung und Rehabilitation schwer psychisch kranker Menschen. Dabei hat sich Supported Employment (SE) gegenüber herkömmlichen Ansätzen beruflicher Rehabilitation in zahlreichen Studien als überlegen erwiesen.

Methode:

In der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Weiterentwicklungen von SE vorgestellt, die auf eine höhere Effektivität von SE zielen, und sowohl die Arbeitsaufnahmeraten als auch die Beschäftigungsdauer erhöhen sollen. Im Fokus stehen dabei zum Beispiel andere evidenzbasierte Ansätze wie die des sozialen oder des kognitiven Fertigkeitentrainings sowie Möglichkeiten, die sich durch das Engagement von Angehörigen und Betroffenen-Experten sowie durch eine gezielte Nutzung mobiler Kommunikationstechnologien ergeben.

Ergebnis:

Während SE auf einer breiten Evidenzbasis steht, stehen in den Bereichen ergänzender Strategien weitere Wirksamkeitsnachweise aus.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Psychiatrie
Das Erscheinen der Zeitschrift wurde inzwischen eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8331


Informationsstand: 03.05.2016

in Literatur blättern