Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Prävention in der Medizin

Integration in und Widerspruch zu kurativer Medizin



Autor/in:

Abholz, Heinz Harald


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Gesundheitsförderung, 2006, Volume 1 (Issue 1), Seite 51-56, Berlin, Heidelberg: Springer Medizin, ISSN: 1861-6755 (Print); 1861-6763 (Online)


Jahr:

2006



Abstract:


Mit der 'Neuentdeckung' von Prävention hierzulande werden wieder alte, schon in den 70er Jahren bearbeitete Probleme zwischen einerseits Verhältnis- und andererseits Verhaltensprävention mit zudem unterschiedlichen Orientierungen am Individuum oder an der Gesellschaft sichtbar. Dabei hat Medizin die Prävention nie als Bereich neben der 'Kuration' wirklich entwickelt, hat aber - unbemerkt - sogleich einen paradigmatischen Wandel der kurativen Medizin mittels Präventiver Orientierung erfahren. Da die Gesetzmäßigkeiten von Prävention andere als in der Kuration sind, ist es zu zahlreichen Missverständnissen in sowohl medizinischer Prävention als auch der gewandelten kurativen Medizin gekommen, die beide weitreichende praktische Auswirkungen haben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Prevention in medicine

Integration into and contradiction to curative medicine

Abstract:


With the revival of 'prevention' in Germany well-known problems from discussions in the 70s have gained new importance: prevention of behaviour vs prevention of conditions and orientation towards the individual vs society. On the one hand 'curative' medicine in Germany never has allowed prevention to develop a role for itself, but on the other hand a preventive orientation has - unnoticed by medicine - revolutionized 'curative medicine'. Not reflecting the structural differences between prevention and 'curative medicine' has resulted in a number of serious misunderstandings of practical importance.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Gesundheitsförderung
Homepage: https://www.springer.com/medicine/health+informatics/journal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8412


Informationsstand: 20.03.2017

in Literatur blättern