Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Angebot, Indikation und Zugang zu RPK-Maßnahmen



Autor/in:

Kreß, Sabine


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Ärztliche Psychotherapie, 2018, 13. Jahrgang (Heft 1), Seite 40-43, Stuttgart: Schattauer, ISSN: 1862-4715


Jahr:

2018



Abstract:


Rehabilitation für psychisch kranke und behinderte Menschen (RPK) ist eine Chance für Patienten, bei denen aufgrund einer schwerer ausgeprägten psychischen Erkrankung eine schnelle berufliche Reintegration nicht realistisch ist oder die Unterstützung bei der Strukturierung des Alltags benötigen. Sie findet eher ganztags-ambulant als stationär statt, ist immer regional vernetzt, wohnortnah, personenzentriert und kann bis zu 24 Monate dauern. S. Kreß beschreibt in ihrem Beitrag zunächst Konzept und Rahmenbedingungen der RPK und stellt dann an einem Fallbeispiel dar, wie RPK in Kombination mit einer ambulanten Psychotherapie bei einer Patientin mit zunächst therapierefraktärer Depression doch eine erfolgreiche Rehabilitation ermöglichte.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Ärztliche Psychotherapie
Homepage: https://elibrary.klett-cotta.de/journal/aep

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8703


Informationsstand: 16.05.2018

in Literatur blättern