Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bundesteilhabegesetz und Co.


Autor/in:

Fuhlrott, Michael; Dörich, Nadia


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeit und Arbeitsrecht (AuA), 2018, 73. Jahrgang (Heft 1), Seite 8-11, Berlin: Huss, ISSN: 0323-4568


Jahr:

2018



Abstract:


Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist bereits seit Ende 2016 in seiner ersten Umsetzungsstufe in Kraft. 2018, 2020 und 2023 folgen die nächsten Stufen. Das Gesetz verfolgt das Ziel, die Selbstbestimmung und bessere Teilhabe von behinderten Menschen im öffentlichen Leben - insbesondere aber auch im Arbeitsleben - zu stärken. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Änderungen mit der größten Relevanz für Personalerinnen und Personaler. Das Fazit lautet, dass die rechtlichen Änderungen insgesamt im Schwerbehindertenrecht überschaubar sind. Gleichwohl bestehen durch die teilweise ungeklärten Anforderungen und Rechtsfolgen Unsicherheiten für die Unternehmen. Diese sollten bis zu einer abschließenden gerichtlichen Klärung oder womöglich gesetzgeberischen Nachbesserung jeweils den 'sichersten' Weg wählen. Weniger sei hier ausnahmsweise nicht mehr.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


SGB IX Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Arbeit und Arbeitsrecht (AuA)
Homepage: https://www.arbeit-und-arbeitsrecht.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8918


Informationsstand: 10.07.2018

in Literatur blättern