Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialrechtliche Fragen der stufenweisen Eingliederung psychisch Behinderter in das Arbeitsleben


Autor/in:

Mrozynski, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb), 1985, 32. Jahrgang (Heft 7), Seite 277-287, Wiesbaden: Chmielorz, ISSN: 0943-1462


Jahr:

1985



Abstract:


Von einer stufenweisen Eingliederung Kranker und Behinderter in das Arbeitsleben ist gegenwärtig häufiger im Zusammenhang mit der beabsichtigten Einführung der Teilarbeitsunfähigkeit die Rede.

Auch wenn es zu einer Änderung der 1. LFG und 182 III RVO kommt, so ist damit noch keine entscheidende Verbesserung für die berufliche Eingliederung Behinderter erreicht worden, denn mit der bloßen Annahme der Teilarbeitsunfähigkeit wird nicht ausreichend das finale Element der beruflichen Rehabilitation betont.

Im Folgenden geht es darum, in Abkehr von den herkömmlichen Formen der beruflichen Rehabilitation das Sozialrecht auf die Möglichkeiten für eine behinderungsgerechte Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu überprüfen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Sozialgerichtsbarkeit (SGb)
Homepage: https://www.diesozialgerichtsbarkeit.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8933


Informationsstand: 01.01.1989

in Literatur blättern