Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Akademiker_innen mit Behinderung in die Teilhabe- und Inklusionsforschung (AKTIF)

Abschlussbericht



Autor/in:

Zapfel, Stefan; Schröttle, Monika; Degener, Theresia [u. a.]


Herausgeber/in:

Institut für empirische Soziologie Nürnberg (ifes)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, 2019, 93 Seiten: PDF


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Abschlussbericht (PDF | 843,7 KB)


Abstract:


Das von 2015 bis 2018 durch den 'Ausgleichsfonds für überregionale Vorhaben zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben' des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales geförderte Projekt 'Akademiker_innen mit Behinderung in die Teilhabe- und Inklusionsforschung' zielte darauf ab, die professionelle Beteiligung von Menschen mit Behinderung im deutschen Wissenschaftsbetrieb, und hier speziell in der Teilhabe- und Inklusionsforschung, voranzutreiben. Zu diesem Zweck wurden an vier Standorten inklusiv arbeitende Forschungsteams gebildet, deren Mitglieder vor allem durch Weiterqualifizierung und Vernetzung auf eine erfolgreicheTätigkeit am akademischen Arbeitsmarkt vorbereitet werden sollten.

In Zusammenhang mit Art. 24 UN-BRK war es auch Anliegen des Projekts, die Forschungslandschaft im Bereich der Inklusions- und Teilhabeforschung anzuregen, inklusiv und partizipativ zu arbeiten und zu forschen. Dies wurde einerseits durch die permanente Fortentwicklung von angemessenen Vorkehrungen und Maßnahmen der Barrierefreiheit an den beteiligten Standorten bewerkstelligt, andererseits durch Kampagnen und politische Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Hochschulen.

Trotz der im und durch das Projekt erzielten Erfolge bleiben erhebliche Bedarfe an (sozialpolitischen) Änderungs- und Anpassungsleistungen auf verschiedenen Ebenen bestehen, deren Realisierung ersteine gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen in Wissenschaft und Forschung ermöglichen. Einige Maßnahmenvorschläge, um die Situation zu verbessern, wurden am Ende des Projektes entwickelt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (ifes)
Homepage: https://www.ifes.fau.de/referenzen/publikationen/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9223


Informationsstand: 23.12.2019

in Literatur blättern