Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Diabetes mellitus und Fahreignung


Autor/in:

Rinnert, Kurt


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Diabetologe, 2019, Band 15 (Heft 7), Seite 665-678, Berlin, Heidelberg: Springer, ISSN: 1860-9716 (Print); 1860-9724 (Online)


Jahr:

2019



Abstract:


Dieser Beitrag berichtet darüber, dass die Digitalisierung in der modernen Diabetologie notwendigerweise auch zu einer neuen Risikobewertung im Hinblick auf die Fahreignung führt. Dabei sind nach dem biopsychosozialen Modell der WHO (Weltgesundheitsorganisation) auch die Kontextfaktoren zu betrachten, die eine Teilhabe am Leben ermöglichen oder behindern. Zur Vermeidung von Diskriminierungen von Menschen mit Diabetes und zur Vereinfachung von Abläufen sind Anpassungen in Teilen der Fahrerlaubnisverordnung erforderlich.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Diabetes and driving ability


Abstract:


Digitization in modern diabetology necessarily leads to a new risk assessment regarding to the driving ability. According to the biopsychosocial model of the World Health Organization (WHO), the context factors that enable or hinder participation in life should also be considered. To avoid discrimination against people with diabetes and to simplify procedures, adjustments are required in parts of the driving license regulation.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Der Diabetologe
Homepage: https://www.springer.com/medicine/internal/journal/11428

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9246


Informationsstand: 28.10.2019

in Literatur blättern