Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die medizinischen Voraussetzungen der Berufskrankheit 5101


Autor/in:

Blome, Otto; Diepgen, Thomas L.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2004, 39. Jahrgang (Heft 9), Seite 478-481, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2004



Link(s):


Merkblatt ansehen (zu BK 5101) (PDF | 41 KB)


Abstract:


Die Berufskrankheit 5101 wird vorgestellt. Nach der Berufskrankheitenverordnung sind Nr. 5101 Schwere oder wiederholt rückfällige Hautkrankheiten, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben die Krankheit ursächlich waren oder sein können.

In einer Studie wurde untersucht, welche Personengruppen häufig von dieser Berufskrankheit betroffen sind. Dabei stellte sich unter anderem heraus, dass 80 Prozent der Betroffenen aus nur sieben verschiedenen Berufen kommen, in denen sie mit entsprechenden Ekzem-auslösenden Stoffen in Kontakt kommen. Junge Menschen sind häufiger betroffen als ältere. Dies ist problematisch, da diese erst am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen und die Prognose auch nach Tätigkeitsaufgabe und kostenintensiven Umschulungen sehr schlecht ist.

Der Artikel informiert zusätzlich über den derzeitigen medizinischen Kenntnisstand zur Untersuchung und Behandlung der Berufskrankheit 5101. Dazu wird auf die betroffenen Hautstellen verwiesen, konkrete Befunde dargestellt und erforderliche Untersuchungen im arbeitsdermatologischen Gutachten angeführt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0083


Informationsstand: 07.10.2004

in Literatur blättern