Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeiten mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung - geht das?


Autor/in:

Kuhlmann, Alexander


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2016, 51. Jahrgang (Heft 1), Seite 12-15, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2016



Abstract:


Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind aufgrund ihrer hohen Inzidenz auch von erheblicher Bedeutung für den Arbeitsmediziner. Das Aufdecken von Risikofaktoren und das Erkennen von gefährdeten Beschäftigten gehört zu den Aufgaben des Betriebsarztes, um durch geeignete präventive Maßnahmen schwerwiegende Folgen wie Myokardinfarkt, Apoplex, periphere Verschlusskrankheit zu verhindern. Die Frage nach der Eignung von Mitarbeitern mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Wiedereingliederung nach schwerer Erkrankung zählen zu den Herausforderungen in der arbeitsmedizinischen Praxis.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0182


Informationsstand: 29.02.2016

in Literatur blättern