Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Status quo des Betrieblichen Gesundheitsmanagements im mittleren und Top Management

Ein systematischer Überblick



Autor/in:

Amler, Nadja; Jakobi, Christina; Schöffski, Oliver


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2015, 50. Jahrgang (Heft 5), Seite 354-361, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2015



Abstract:


Hintergrund und Zielsetzung:

Führungskräfte spielen im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) eine wichtige Rolle. Sie sind verantwortlich für die Gesundheit der Mitarbeiter, die eigene Gesundheit sowie die Implementierung des Gesundheitsmanagements in Unternehmen. Es bedarf gezielter Maßnahmen, sie dabei zu unterstützen. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Abbildung des Status quo des betrieblichen Gesundheitsmanagements im mittleren und Top Management.

Methode:

Auf der Grundlage aktueller Literatur wurde der Zusammenhang von Führung und Gesundheit erarbeitet. Besonderer Fokus galt dabei den Funktionen der Führungskraft im BGM. Im Anschluss wurde in Form eines systematischen Überblicks der Status quo des BGM in Deutschland mit Fokus auf Führungskräfte des mittleren und Top Managements abgebildet. Die identifizierten Maßnahmen wurden systematisch beschrieben und kategorisiert.

Ergebnisse:

Die Führungskraft befindet sich im Zentrum des BGM, in dem sie drei Funktionen innehat: die Führungs-, Vorbild- und Managementfunktion. Im Rahmen des systematischen Überblicks konnten 179 Maßnahmen identifiziert werden. Über die Hälfte der Maßnahmen adressiert die Führungskraft in der Führungsfunktion, etwa ein Viertel die Vorbild- und Managementfunktion. Der Großteil der Maßnahmen wird in Form von Präsenzveranstaltungen durchgeführt, wobei inhaltlich die gesundheitsförderliche Führung und psychische Gesundheit im Vordergrund stehen.

Schlussfolgerung:

Es gibt zahlreiche Maßnahmen des BGM für Führungskräfte, doch konnten nur wenig Unternehmen und Anbieter gefunden werden, die ganzheitliche Konzepte und Maßnahmen für alle drei Funktionen anboten.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Status quo of workplace health management in middle and top management

A systematic review

Abstract:


Background and objectives:

Executives play an important role in workplace health management (WHM). They are responsible for the health of the employees and their own health as well as the implementation of health management in enterprises. It requires specific measures to support them. The paper assesses the status quo of occupational health management for executives.

Methods:

Firstly, literature was reviewed for relevant articles concerning leadership and health. Different executive functions were derived from the findings. The main part of our work was to evaluate the status quo of measures within occupational health management in Germany. Within the systematic review the investigation focussed on middle and top management executives. Identified measures were systematically described and categorised.

Results:

The executive is at the centre of workplace health management. The executive fulfils three functions: those of leadership, role model and manager. Within the systematic review 179 measures were identified. Around half the measures address the executive in the leadership function, whilst around a quarter of them address the role model and managerial function. The majority of the measures are carried out in the form of attendance events. The main topics include leadership conducive to good health and mental health.

Conclusion:

There are numerous WHM measures for executives. However, only a few enterprises and providers offer integrated health management systems and measures addressing all three functions of the executive.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0187


Informationsstand: 08.06.2015

in Literatur blättern