Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das neue Präventionsgesetz in der Praxis


Autor/in:

Nesseler, Thomas


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2017, 52. Jahrgang (Ausgabe 3), Seite 158-160, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2017



Abstract:


Anfang 2016 ist das Präventionsgesetz in Kraft getreten. Dieses Gesetz besagt, dass präventivmedizinisch ausgerichtete Akteure die Prävention und die Gesundheitsförderung als Zusammenspiel zwischen Verhaltens- und Verhältnisprävention in allen Lebenswelten und in der Arbeitswelt etablieren sollen. Für diese präventivmedizinischen Leistungen übernehmen die Gesetzlichen Krankenkassen die Kosten.

In diesem Beitrag wird über erste Umsetzungsaktivitäten berichtet.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0281


Informationsstand: 20.03.2017

in Literatur blättern