Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue Bundesländer: Beschäftigung Schwerbehinderter

Ergebnisse aus dem ersten Anzeigeverfahren



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Arbeitsgemeinschaft der deutschen Hauptfürsorgestellen


Quelle:

Der gute Wille, 1992, 28. Jahrgang (Heft 3), Seite 1, Münster: Eigenverlag


Jahr:

1992



Abstract:


Im Jahr 1991 wurde in den neuen Bundesländern erstmals das Anzeigeverfahren zur Beschäftigung Schwerbehinderter durchgeführt. Der wirtschaftliche Umstrukturierungsprozess in den Neuen Bundesländern prägt auch die Arbeitslosigkeit Schwerbehinderter.

Während sich in den Alt-Bundesländern im Jahr 1991 die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten von 121.283 im Januar auf 118.277 im Dezember um 3.006 verringert hat, war in den neuen Bundesländern im gleichen Zeitraum ein Anstieg von 15. 046 auf 25.346 Schwerbehinderte zu verzeichnen.

Ende April 1992 waren 30.734 Schwerbehinderte arbeitslos gemeldet. Das waren 131.123 Schwerbehinderte mehr als im Vergleichszeitraum des Vojahres. Der Anteil der arbeitslosen Schwerbehinderten an allen Arbeitslosen beträgt in den neuen Bundesländern zur Zeit 2,6 Prozent gegenüber 7,1 Prozent in den alten Bundesländern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen des Informationsdienstes wurde 1992 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/0074


Informationsstand: 31.08.1994

in Literatur blättern