Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kündigung: Ohne SBV-Beteiligung unwirksam


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)


Quelle:

ZB Behinderung & Beruf, 2019, Heft 2, Seite 14-15, Wiesbaden: Universum, ISSN: 1860-773X


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Die Kündigung eines schwerbehinderten Menschen ist unwirksam, wenn der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin die Schwerbehindertenvertretung (SBV) zuvor nicht beteiligt hat. Wie die Beteiligung ganz konkret aussehen muss, hat das Bundesarbeitsgericht vom 13.12.2018, Aktenzeichen: 2 AZR 378/18 nun klargestellt,


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen 2 AZR 378/18 Kündigung - Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


ZB Behinderung & Beruf (ZB online)
Homepage: https://www.integrationsaemter.de/ZB/258c62/index.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0055/0248


Informationsstand: 13.11.2019

in Literatur blättern