Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Neuregelung der Rehabilitationsleistungen der gesetzlichen Rentenversicherung


Autor/in:

Marburger, Horst


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 1992, 31. Jahrgang (Heft 6), Seite 127-131, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

1992



Abstract:


Das Rehabilitationsangleichungsgesetz verfolgt das Ziel REHABILITATION VOR RENTE. Die Aufgaben der Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden in medizinische, berufsfördernde und ergänzende Leistungen eingeteilt. Im Folgenden werden die persönlichen Voraussetzungen erläutert, die für die Inanspruchnahme des Leistungsanspruchs erfüllt sein müssen. Darüber hinaus werden die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erläutert. Zum Umfang der Leistungen gehören neben den medizinischen und berufsfördernden Rehabilitationsleistungen auch die Zahlung von Übergangsgeld und die Gewährung sonstiger ergänzender Leistungen und Zuzahlungen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0058


Informationsstand: 18.12.1992

in Literatur blättern