Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Beziehung von Fremdsprachen-/Gebärdensprachdolmetschern im Kündigungsschutz nach dem SchwbG


Autor/in:

Adlhoch, Ulrich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 1997, 36. Jahrgang (Heft 7), Seite 181-188, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

1997



Abstract:


In Deutschland leben rund 120 000 anerkannte Schwerbehinderte mit ausländischer Staatsbürgerschaft. Sehr viele sind berufstätig. Ein Teil von ihnen ist der deutschen Sprache nicht oder nur sehr mangelhaft mächtig. Circa 48.000 Gehörlose, davon rund 28.800 im erwerbsfähigen Alter sind in der bundesdeutschen Versorgungsamtsstatistik erfasst. Viele dieser Schwerbehinderten bedienen sich, ebenso wie ein Teil der hochgradig Schwerhörigen, zur Kommunikation der Gebärdensprache, auch vor Ort in den Betrieben und Dienststellen.

Im Schwerbehindertenrecht stellt sich vor allem in Kündigungsschutzverfahren nach den §§ 15 ff. SchwbG die Frage, ob und wie seitens der Hauptfürsorgestellen*/örtlichen Fürsorgestellen eine ausreichende Verständigung mit ausländischen beziehungsweise hörbehinderten Schwerbehinderten über Fremdsprachen- beziehungsweise Gebärdensprachdolmetschern sicherzustellen ist und wer die Kosten hierfür trägt.

Der Text enthält:
- Die §§ SGB X und 185, 186 GVG als Rechtsgrundlage für den Dolmetschereinsatz;
- zur Notwendigkeit der Einschaltung von Dolmetschern durch die Hauptfürsorgestelle* bei Verfahrenshandlungen gemäß den §§ 15 bis 21 SchwbG;
- die im Kündigungsschutzverfahren einsetzbaren Dolmetscher;
- Dolmetschervergütung und Aufwendungsersatz.

*Mit In-Kraft-Treten des SGB IX am 1. Juli 2001 wurden gemäß § 102 SGB IX Hauptfürsorgestellen in Integrationsämter umbenannt


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/2078


Informationsstand: 27.03.1998

in Literatur blättern