Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Folgen der Hartz-Reform - Drittes und Viertes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt - für Werkstattbeschäftigte


Autor/in:

Wendt, Sabine


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2003, 42. Jahrgang (Heft 7), Seite 215-218, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2003



Abstract:


Der Beitrag beschäftigt sich mit den möglichen Auswirkungen des Hartz-III-Konzepts (Umwandlung der Bundesanstalt in eine Bundesagentur für Arbeit) auf die Situation der Beschäftigten in Werkstätten für behinderte Mitarbeiter.

Es wird moniert, dass keine Regelungen darüber vorgesehen sind, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) ihren Verpflichtungen als Reha-Träger für diese Werkstätten nachkommen soll. Ferner wird kritisiert, dass durch die vorgesehene Neuordnung die Gefahr entstehen könnte, dass eine Mauer zwischen Werkstätten und allgemeinem Arbeitsmarkt errichtet werden könnte, Behinderte also ausgegrenzt werden.

Die rechtlichen Regelungen zur Definition der Erwerbsfähigkeit und damit der Zugangsvoraussetzungen für Leistungen der Job-Center werden erläutert und im Hinblick auf das Recht der behinderten Menschen, Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft diskutiert.

[IAB]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/3396


Informationsstand: 26.03.2004

in Literatur blättern