Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Eingliederungschancen der Absolventen des BBW Neckargemünd von 1985 und 1986

Ergebnisse einer 1988 durchgeführten Nachbefragung



Autor/in:

Wöhrl, Hans Georg


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 1989, 3. Jahrgang (Heft 2), Seite 42-54, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

1989



Abstract:


Untersuchungseinheit:

241 Absolventen des BBW Neckargemünd der Jahre 1985 und 1986

Untersuchungsmethode:

Schriftliche Befragung ART DER DATEN: Längsschnittanalyse, absolute und relative Häufigkeiten, Chi-Quadrat-Tests

Tabellen:

Balkendiagramme, Häufigkeitstabellen

Abstract:

Aufgrund der bei einer früheren Untersuchung festgestellten Unterschiede zwischen den Absolventen des BBW Neckargemünd und denen anderer Berufsbildungswerke kann angenommen werden, dass etwa 60-65 Prozent aller Absolventen aus Berufsbildungswerken, 1,5 bis 2,5 Jahre nach Abschluss der Ausbildung, berufstätig sind. Allerdings ist dabei mit großen regionalen Unterschieden zu rechnen. Etwa 70 Prozent aller Absolventen des BBW Neckargemünd haben nach Abschluss der Ausbildung innerhalb von sechs Monaten eine erste Stelle bekommen. Etwa zwei Drittel haben Vermittlungs- und/oder Eingliederungshilfen in Anspruch genommen. Vergleicht man die BBW- und die BFW-Absolventen mit AN gleicher Qualifikation, so treten nur geringe Unterschiede auf. Der Anteil von berufstätigen BBW-Absolventen ist sogar höher als der von BFW-Abvsolventen. Bemerkenswert ist, dass der Anteil von Berufstätigen bei den schwerstbehinderten BBW-Absolventen positiv zu bewerten ist, insbesondere deshalb, weil etwa 75 Prozent der BBW-Absolventen anerkannte Schwerbehinderte sind. Die qualifizierte Berufsausbildung Behinderter ist sowohl aus der Sicht der Teilnehmer als auch unter arbeitsmarktpolitischen Gesichtspunkten als positiv zu bewerten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Berufsbildungswerk Neckargemünd | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0121


Informationsstand: 19.07.1991

in Literatur blättern