Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bewegungsförderung und Sport in der beruflichen Ausbildung Behinderter

Ein vernachlässigter Aspekt der Rehabilitation?



Autor/in:

Dordel, H.-J.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1988, 27. Jahrgang (Heft 1), Seite 28-33, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1988



Abstract:


In der berufsbezogenen Ausbildung soll der Sport vor allem unter prophylaktischer und kompensatorischer Zielsetzung einen wesentlichen Beitrag zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden der berufstätigen Jugendlichen leisten.

Schwierigkeiten einer systematischen Förderung sowie Möglichkeiten und Ansätze für Verbesserungen werden am Beispiel des Berufsbildungswerkes für Behinderte des Annastifts Hannover erörtert. Motorische Intensivförderung schwer Behinderter während der Ausbildung haben zu einer erkennbar günstigen Auswirkung im koordinativen und konditionellen Bereich geführt. Vor allem scheint umfassende, ganzheitliche sportmotorische Beanspruchung neben einem allgemeinen Aktivierungsaspekt einen generalisierenden Effekt auf die Alltags- und Arbeitsmotorik zu haben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Promoting exercise and sports in vocational rehabilitation of handicapped patients

A neglected aspect of rehabilitation?

Abstract:


Directed primarily at preventive and compensatory objectives, sports activities in the framework of vocational education are intended to enhance essentially the physical and psychic well-being of the young people in later employment. They even involve goals that are pertinent to occupational qualification. The reality of motor promotion of disabled young trainees through sports, however, does look unfavorable. Physical-motor deficits in the trainees, explained in terms of their particular biography, make up for an additional, acquired problem that can have far-reaching implications for their occupational future.

Difficulties in view of systematic promotion, as well as possibilities and initial efforts towards improvement, are dealt with on the example of the vocational education centre for physically disabled young people of the Annastift, Hannover. Intensive motor promotion in more severely disabled young people during their vocational training has entailed noticably favourable results relative to coordination and physical fitness. Besides its effect of general activation, comprehensive, holistic sports-moto r training above all seems to have a generalized effect on everyday and work-related tasks (such as gripping, walking).


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0318


Informationsstand: 09.04.1991

in Literatur blättern