Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der Behinderte in der sich wandelnden Welt und seine Rehabilitationsanliegen


Autor/in:

Bangma, B. D.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1986, 25. Jahrgang (Heft 4), Seite 147-151, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1986



Abstract:


Die Rehabilitationsmedizin gilt als eine der wichtigsten koordinierenden Disziplinen der modernen Medizin. Sie ist die Antwort auf frühere Versäumnisse der medizinischen Wissenschaft, indem sie sich ausdrücklich den Auswirkungen von Krankheit auf die Lebensqualität zuwendet. Die sozialen und philosophischen Strömungen, die zu der Entstehung dieses ganzheitlichen Ansatzes beigetragen haben, werden in groben Zügen skizziert.

Neben demografischen Veränderungen werden diese Strömungen als die wesentlichen Impulse für die Entwicklung der Rehabilitationsmedizin als einem methodisch-praktischen Modus medizinischer Intervention gewertet, gerichtet auf die Auswirkungen von Krankheit und Trauma, wie sie in den Begriffen 'impairment', 'disability' und 'handicap' zum Ausdruck kommen.

Die Methodik der Rehabilitation wird skizziert, wobei die Rehabilitationsmedizinische Diagnostik als unverzichtbare Voraussetzung und Grundlage für den mit den Betroffenen gemeinsam zu entwickelnden Rehabilitationsplan gesehen wird.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Handicapped patients in a changing world and rehabilitation concerns


Abstract:


Rehabilitation medicine is considered one of the most important coordinating disciplines of modern medical intervention. It is the answer to the omissions of medicine in the past in that it turns explicitly toward the consequences of diseases for the quality of life. The social and philosophical movements which have strongly influenced the development of comprehensive medicine are globally outlined.

These movements, along with demographic changes, are viewed as the main contributive factors for the development of rehabilitation medicine as a methodologic practical mode of medical intervention, directed at the consequences of disease and trauma as expressed in the terms of impairment, disability, and handicap. The methodology of rehabilitation is outlined, with the rehabilitation medical diagnosis viewed as the indispensable prerequisite and basis for rehabilitation programming in cooperation with the disabled person himself.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekte zu Medizinische Rehabilitation | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0332


Informationsstand: 11.04.1991

in Literatur blättern