Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ambulante berufliche Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen


Autor/in:

Eichert, Hans-Christoph


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2012, 51. Jahrgang (Heft 3), Seite 181-188, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2012



Abstract:


Untersucht wurde die Teilnehmerstruktur und der Erfolg einer ambulanten beruflichen Rehabilitationsmaßnahme für Menschen mit psychischer Erkrankung (Integrationsseminar) (1994 bis 2009, n gleich 703), die einem individualisierten Rehabilitationskonzept folgt. Die Ergebnisse zeigen, dass das Durchschnittsalter und der Anteil der Teilnehmer mit psychotischen Erkrankungen im Laufe der Jahre angestiegen sind. Der Anteil der Langzeitarbeitslosen war insgesamt sehr hoch und ist im Zeitraum 2002 bis 2005 stark angestiegen. Je nach Abschlussjahr schwankt der Anteil erfolgreicher Teilnehmer zwischen 50 Prozent und 60 Prozent. Der Rehabilitationserfolg hat sich als relativ stabil erwiesen (rs gleich 0,52 bis 0,83) und steht mit Belastbarkeit, Alter und Dauer der Arbeitslosigkeit in Zusammenhang. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit frühzeitiger Hilfen zur Teilhabe am Arbeitsleben, denn mit zunehmender Dauer der Arbeitslosigkeit vor Beginn einer Rehabilitation nimmt die Wahrscheinlichkeit ihres Erfolgs ab. Insgesamt erweist sich das Konzept individueller ambulanter beruflicher Rehabilitation als sehr erfolgreich.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Ambulant Vocational Rehabilitation of Persons with Mental Illness


Abstract:


The composition of participants and the success of rehabilitation of an ambulant vocational rehabilitation programme for persons with mental illness was examined (Integration Seminar; 1994 to 2009; n equal 703). The programme applies an individualized concept of rehabilitation. The findings show that average age and share of participants with psychotic illness had increased over the years.

The share of long-term unemployed persons in all was very high and had increased strongly in the 2002 to 2005 period. Depending on the year of programme completion, the share of successful participants ranged between 50 percent and 60 percent a year. The success of rehabilitation turned out relatively stable over all measurement times (rs equal 0.52 to 0.83) and correlates with resilience, age and duration of unemployment.

This implies the necessity of an early beginning of vocational rehabilitation, as the probability of success decreases with increasing duration of prior unemployment. Overall, the concept of individualized ambulant vocational rehabilitation turns out very successful.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0383


Informationsstand: 30.07.2012

in Literatur blättern