Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufliche Zukunftsvorstellungen von Patienten nach orthopädischer Rehabilitation

Wie drücken sie sich aus? Welche Faktoren beeinflussen sie?



Autor/in:

Grossmann, Peter; Wellpott, P.; Grossmann, S. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1998, 37. Jahrgang (Heft 2), Seite 68-77, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1998



Abstract:


341 Patienten mit Schmerzsyndromen der Bewegungsorgane wurden in dieser Studie am Ende einer orthopädischen Rehabilitation nach ihren beruflichen Perspektiven und Vorstellungen befragt und diese in Verbindung vor allem mit anamnestischen und psychosozialen Faktoren untersucht. Es zeigten sich dabei deutliche, differente Muster für verschiedene Patientengruppen bezüglich Schmerzschilderung, Schmerzverlauf, subjektiver Behinderung durch Schmerz, subjektiver Arbeitsplatzbelastung, Befindlichkeit, Erwartungen an die Rehabilitation und Einschätzung des Therapieerfolges.

Ebenso different ist die soziale Situation. Als nützliche und praktikable Zusatzinstrumente zur Verdeutlichung solcher Muster entwickelten sich Schmerzzeichnungen, Schmerzstärke-Skalen, differenzierte Beschreibung verschiedener Schmerzqualitäten und der Pain Disability Index.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Orthopaedic rehabilitation patients' perceptions about their occupational future

How are they expressed? Which influencing factors are at work?

Abstract:


In this study, 341 patients with pain syndromes of the locomotor system were, at the end of an orthopaedic rehabilitation measure, interviewed concerning their vocational perspectives and notions, and the data obtained were studied in association with anamnestic and psychosocial factors.

Distinct, differing patterns were found for the various patient groups regarding pain description, pain course, subjective disablement by pain, subjective job burden, subjective well-being, rehabilitation expectations and judgement of therapy outcome. Pain drawings, pain severity scaling, differentiated description of various pain qualities, the Pain Disability Index all emerged as useful and practical additional tools in elucidating these patterns.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/2176


Informationsstand: 26.06.1998

in Literatur blättern