Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Welche Hilfen benötigen Betriebe und Unternehmen beim Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter?

Was kann die Rentenversicherung tun?



Autor/in:

Friemelt, Gunnar; Ritter, Jürgen


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2012, 51. Jahrgang (Heft 1), Seite 24-30, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2012



Abstract:


Die Deutsche Rentenversicherung hat als Erbringer von Leistungen zur Rehabilitation auf den demografischen Wandel reagiert und sich sowohl strategisch als auch inhaltlich neu ausgerichtet.

Mit dem Ausbau von Serviceleistungen für Betriebe, der Unterstützung von Unternehmen beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement und der Entwicklung passgenauer Präventionsangebote für Beschäftigte, die durch ihre Tätigkeit besonderen gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt sind, werden Handlungsfelder eröffnet, die es ermöglichen, Gefährdungen der Erwerbsfähigkeit bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt vorbeugen zu können.

Mit der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation wurde der Berufsbezug und die berufliche Orientierung der Rehabilitation der Rentenversicherung verstärkt, um bereits bei der Auswahl der Leistung und der sich anschließenden Durchführung in den Rehabilitationseinrichtungen gezielt auf diese besonderen arbeitsplatzbezogenen Belastungen eingehen zu können. Arbeitgeber, Beschäftigte und Rentenversicherungsträger profitieren hierbei von einer engen Vernetzung.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Which Services Do Companies Need to Retain Employability in their Workforce?

Help Offered by the German Pension Insurance

Abstract:


German Pension Insurance as a provider of services in rehabilitation has reacted to demographic changes in society, both strategic and practical. The implementation of services for companies including support of company return to work management and prevention services for employees with specific health-related burdens offer the chance to identify an endangerment of earning capacity at an early stage.

Workplace-orientated medical rehabilitation increases the focus on the job and the workplace in rehabilitation under the pension insurance scheme, both in selecting the right service for a client as well as in the service itself. Employers, employees and pension insurance together benefit from close cooperation.

[Abstract}


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/8992


Informationsstand: 13.03.2012

in Literatur blättern