Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitszeiten in Deutschland


Autor/in:

Bauer, J.; Otte, C.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2016, Band 66 (Heft 3), Seite 164-165, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

2016



Abstract:


Der Übersichtsartikel beschäftigt sich mit Arbeitszeiten der Erwerbstätigen in Deutschland. Verschiedene Arbeitszeiten wurden hierbei miteinander verglichen: So arbeiteten ein Viertel der Erwerbstätigen regelmäßig samstags und abends. Weiterhin lag die wöchentliche Arbeitszeit meist über der vertraglich vereinbarten. Insbesondere eine Wochenarbeitszeit von mehr als 48 Stunden ist mit negativen Auswirkungen auf die Gesundheit verbunden (Depressionen, Schlafstörungen, Erhöhung kardiovaskulärer Risiken). Um diese negativen Folgen gering zu halten, muss die Einhaltung von Arbeitszeitrichtlinien überprüft werden und bei exponierten Erwerbstätigen auf die potenziellen Folgen geachtet werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Working hours in Germany


Abstract:


This review discusses the working time of employees in Germany. Different working times have been compared: One fourth of employees worked regularly on Saturdays or in the evenings. Furthermore, employees worked more than bound by contract. Especially working more than 48 hours per week has been shown to negatively influence health outcomes (depression, anxiety, sleeping disorder, higher risk of cardiovascular diseases). In order to minimize these risks, working time directives have to be supervised and negative health impacts on exposed employees have to be controlled for.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/0001


Informationsstand: 14.10.2016

in Literatur blättern