Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Perspektive Arbeit und Gesundheit: Evaluation einer Beratungsstelle für Beschäftigte und Unternehmen in Hamburg


Autor/in:

Kordsmeyer, Ann-Christin; Robelski, Swantje; Harth, Volker [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2019, Band 69 (Heft 6), Seite 355-362, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

2019



Abstract:


Hintergrund:

Die 'Perspektive Arbeit & Gesundheit' (PAG) ist ein kostenfreies Beratungsangebot der Stadt Hamburg. Das Angebot richtet sich sowohl an Beschäftigte in schwierigen Arbeitssituationen als auch an Unternehmensvertreterinnen und Vertreter, die für eine gesundheitsgerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen verantwortlich sind.

Methodik:

Das Modellvorhaben wurde von einer wissenschaftlichen Evaluation begleitet, die unter anderem darauf abzielt, die Umsetzung und Zielgruppenerreichung zu analysieren. Dazu wurde die Beratungsstatistik der Anlaufstelle anonymisiert ausgewertet. Der Evaluationszeitraum erstreckte sich von Anfang Januar 2016 bis Ende September 2018. In diesem Beitrag werden Teile der Prozessevaluation dargestellt.

Ergebnisse:

Es zeigt sich ein hoher Bedarf nach einem niedrigschwelligen und kostenfreien Beratungsangebot, welcher sich in insgesamt 1863 Beratungskontakten widerspiegelt. Beide Zielgruppen suchten häufig Informationen zum Thema 'Beschäftigungsfähigkeit'. Für Beschäftigte war das Thema 'soziale Beziehungen' von besonderer Relevanz. Unternehmensvertreterinnen und Vertreter äußerten Beratungsbedarf im Rahmen der 'Gefährdungsbeurteilung'. Beschäftigte wurden häufig an Akteure im Gesundheitswesen verwiesen, Unternehmensvertreterinnen und Vertreter insbesondere an Beratungs- und Coaching-Angebote.

Diskussion:

Die Teilergebnisse der Prozessevaluation geben einen ersten Überblick über die Arbeitsweise der PAG. Insgesamt wird deutlich, dass ein hoher Beratungsbedarf im Kontext der psychischen Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit besteht. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass das Beratungsangebot zum Beispiel für einzelne Branchen weiterverbreitet werden sollte. Insgesamt wird die Zielsetzung der orientierenden Erstberatung mit einer Weitervermittlung an weitere Institutionen für Beschäftigte und Unternehmen umgesetzt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Perspektive Arbeit und Gesundheit: Evaluation of a counselling service for employees and companies in Hamburg


Abstract:


Background:

The 'Perspektive Arbeit & Gesundheit' (PAG, Perspective Work and Health) is a free and low-threshold counselling service provided by the city of Hamburg. The service addresses both employees in stressful work situations and company members who are responsible for healthy working conditions.

Methods:

The model project was accompanied by a scientific evaluation, which aims at analyzing the implementation and how the target group is reached. For this purpose, the statistics of the counselling service were evaluated anonymously. The evaluation period ranged from the beginning of January 2016 until the end of September 2018. This article focuses on parts of the process evaluation data.

Results:

There is a high demand for a low-threshold and free counselling service, which is reflected in a total of 1863 consultation contacts. Both target groups often seek information regarding employability. For employees, the topic of 'social relationships' is of particular relevance. Companies often express a need for advice concerning actions on 'risk assessment'. Employees are often referred to the healthcare sector; company representatives are mainly referred to consulting and coaching services.

Discussion:

The partial results of the process evaluation provide a first overview of the PAG's work. Overall, the results indicate a high demand for advice in the context of mental health and employability. Additionally, it is pointed out that the counselling service should be further promoted, e.g. for particular industries. All in all, the aim of an initial orientation consultancy with a referral to further institutions is achieved for employees and companies.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/0020


Informationsstand: 11.02.2020

in Literatur blättern