Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zehn Jahre AGG - Wirkung eines Antidiskriminierungsgesetzes für Menschen mit Behinderung


Autor/in:

Richter, Michael


Quelle:

2016, 55. Jahrgang (Ausgabe 4), Seite 8-9, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2016



Abstract:


Der Autor beschäftigt mit der Wirkung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) für Menschen mit Behinderung in den vergangenen 10 Jahren seit seiner Einführung. Hierbei diskutiert er vor allem die Diskriminierung im Bereich der Beruflichen Teilhabe und im Zivilrecht. So nennen rund 30 Prozent aller Anfragen bezüglich vermeintlicher Diskriminierungsvorgänge 'Behinderung' als Diskriminierungsgrund.

Überwiegend geht es um Verfahren, die im Zusammenhang mit Bewerbungen stehen, konkreter um das Nichteinladen zum Bewerbungsgespräch von Menschen mit Behinderung für Stellen bei öffentlichen Arbeitgebern. Hier gilt nach § 82 Sozialgesetzbuch neun (SGB IX), dass Arbeitgeber der öffentlichen Hand bei vorhandener Eignung verpflichtet sind, Bewerbende mit Behinderung zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. Wichtig ist es, der Kläger ist in diesem Fall vom Beweis durch Tatsachen befreit, es reicht ein Beweis durch Indizien. Gelingt eine solche Klage, hat der Arbeitgeber die volle Beweispflicht. Entscheidend ist nun die 'Eignung', welche ausschließlich am Ausschreibungstext bemessen wird.

Im zivilrechtlichen Sinne bezieht sich das AGG vor allem auf so genannte Massengeschäfte. Die meisten dokumentierten Fälle setzten sich mit der 'Freizeit- oder Alltagsdiskriminierung' auseinander. Dabei geht es darum, dass für bestimmte Lebensbereiche besondere Gefahren im Falle der Nutzung durch Menschen mit Behinderung bestehen, welche an sich nicht gegeben sind. Das Klagen in diesem Bereich ist nur selten leicht und sollte vorher auf Erfolgsaussicht und damit verbundene Kostenrisiken von ExpertInnen für AGG-Klagen geprüft werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/0104


Informationsstand: 26.01.2017

in Literatur blättern