Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gleichstellungsgesetz: Ländergesetze müssen folgen


Autor/in:

Bartz, Elke


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2001, 40. Jahrgang (Ausgabe 4), Seite 16-19, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2001



Abstract:


Die Autorin trifft eine Einschätzung mit Blick auf den ersten Gesetzentwurf des Gleichstellungsgesetzes in Deutschland. Dass Gleichstellung vielfach zwar theoretisch, doch faktisch längst nicht immer gegeben ist, scheint unbestritten. Die Frage ist jedoch, inwieweit das Behindertengleichstellungsgesetz wirklich dabei helfen wird, alle Benachteiligungen zu beseitigen beziehungsweise zu verhindern, in jedem Falle müssten präzisierende Ländergleichstellungsgesetze folgen.

Die Autorin streicht heraus, dass das erklärte Ziel nicht Gleichbehandlung, sondern Chancengleichheit heißen muss. Sie zeigt positive Neuerungen des Gesetzentwurfs auf, übt aber auch Kritik an dem bislang vorliegenden Rohentwurf; ihr Fazit lautet, dass ein ausgereiftes Behindertengleichstellungsgesetz nicht mit heißer Nadel gestrickt werden sollte, sondern Zeit braucht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/1001


Informationsstand: 12.11.2001

in Literatur blättern