Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Assistenzhunde dürfen mehr: Über die Ausbildung und den Einsatz von Begleithunden für behinderte Menschen


Autor/in:

Maßmann, Peter


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2010, 49. Jahrgang (Ausgabe 4), Seite 16-17, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2010



Abstract:


Behindertenbegleithunde sind allgemein 'Hunde zum Schutz und zur Begleitung von Menschen mit Behinderung'. Sie sind hierzulande noch weitgehend unbekannt, mit Ausnahme des Blindenhundes, und auch allgemein noch nicht als Hilfsmittel anerkannt.

Der Autor informiert über die Voraussetzungen zur Beantragung eines Begleithundes, seinen Aufgabenbereich und dessen Mitführung in öffentlichen Gebäuden, dem Personenverkehr aber auch Krankenhäusern oder Lebensmittelgeschäften.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/8373


Informationsstand: 19.10.2010

in Literatur blättern