Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rechtsfragen bei der Anrechnung von Aufträgen an Werkstätten für Behinderte auf die Ausgleichsabgabe nach § 55 SchwbG n. F.


Autor/in:

Adlhoch, Ulrich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 1997, 36. Jahrgang (Heft 1), Seite 1-8, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

1997



Abstract:


Mit dem Gesetz zur Reform des Sozialhilferechts vom 23.7.1996 sind auch Vorschriften des SchwbG geändert worden. Dies gilt insbesondere für den Zehnten Abschnitt - Förderung von Werkstätten für Behinderte.

Eine Neuregelung hat auch § 55 SchwbG - Anrechnung von Aufträgen auf die Ausgleichsabgabe - erfahren. Diese Vorschrift ist mit dem 1.8.1996 in Kraft getreten. Rechtsanwendungsprobleme und rechtliche Zweifelsfragen wirft vor allem der neu gefasste Absatz 1 des § 55 SchwbG auf.

Der Verfasser erläutert die wichtigsten Fragestellungen:
1) Der Regelungsgehalt des neu gefassten §§ 55 Absatz 1 SchwbG im Überblick
2) Die Anwendbarkeit des neuen §§ 55 SchwbG auf laufende Aufträge
3) Auslegungsfragen des § 55 Absatz 1 Satz 1 SchwbG n. F. (Arbeitsleistung - Materialkosten -Gesamtrechnungsbetrag)
4) Die Nachweispflicht des § 55 Absatz 1 Satz 3 SchwbG n. F.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 223 SGB IX Anrechnung von Aufträgen auf die Ausgleichsabgabe | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/1776


Informationsstand: 10.09.1997

in Literatur blättern