Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Auf dem Weg zu einem österreichischen Antidiskriminierungsgesetz für behinderte Menschen


Autor/in:

Riess, Erwin


Herausgeber/in:

Verein Ein Prozent für behinderte Kinder und Jugendliche


Quelle:

Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 2002, 25. Jahrgang (Heft 6), Seite 13-28, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2002



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF, 135 KB).


Abstract:


Der Autor, der seit zwanzig Jahren in der Behindertenbewegung tätig ist, macht sich für die Einführung eines Antidiskriminierungsgesetzes in Österreich stark. So hat er unter anderem mit Petra Flieger die Studie WEGE ZUR BESEITIGUNG DER BENACHTEILIGUNG BEHINDERTER MENSCHEN durchgeführt, in der sie die Erfahrungen mit Antidiskriminierungsgesetzen in den USA, England, Deutschland und Schweden erörterten und einen Vorschlag für ein Antidiskriminierungsgesetz in Österreich erarbeiteten.

Im Folgenden führt der Verfasser detailliert aus, warum er der Auffassung ist, dass ein solches Gesetz für die Verbesserung der Lage behinderter Menschen in Österreich unverzichtbar ist, ja sogar das A und O jeglicher Behindertenpolitik der nächsten Jahre ist, und warum sich um die Frage der Durchsetzung eines solchen Gesetzes alle für dieses Thema bedeutenden Fragen bündeln - von der Bioethik über die Sterbehilfediskussion, von der Schulischen Integration bis hin zum Pflegegeldgesetz.

Der Autor erläutert seine Ausführungen anhand einiger Exkurse in die Gesellschaftstheorie und die Geschichte sowie anhand von Fallgeschichten, die er entweder selbst erlebt oder von behinderten KollegInnen erfahren hat.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/3354


Informationsstand: 11.03.2003

in Literatur blättern