Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Grazer Druckerei als Sprungbrett in die Arbeitswelt

Reha Druck bietet Ausbildung unter kollektivvertraglichen Bedingungen



Autor/in:

Einsiedler, Gerhard


Herausgeber/in:

Verein Initiativ für behinderte Kinder und Jugendliche


Quelle:

Behinderte Menschen, 2008, 31. Jahrgang (Heft 5), Seite 4-6, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2008



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML; Webbook-Ansicht)


Abstract:


Gerhard Einsiedler gibt einen Einblick in die Firma Reha Druck in Graz und zeigt die Möglichkeiten, die diese Druckerei Menschen mit Behinderung bietet. Zwei Elternvereine, die Steirische Vereinigung zu Gunsten behinderter Jugendlicher und die Initiative für behinderte Kinder und Jugendliche gründeten 1984 die gemeinnützige Reha Dienstleistungs- und Handels GmbH.

Diese machte es sich zum Ziel Produktions- und Dienstleistungsbetriebe zu errichten, um behinderten Menschen eine Ausbildung und Beschäftigung zu bieten. Im selben Jahr wurde der Betrieb Reha Druck gegründet. Vier Lehrlinge haben im letzten Jahr ihre Ausbildung in der Reha Druck erfolgreich beendet und kamen in der regulären Arbeitswelt unter. Zurzeit werden dort sechs Lehrlinge ausgebildet. Neben neun Mitarbeitern ohne Behinderung arbeiten acht Mitarbeiter mit Behinderung im Betrieb.

Für die integrative Berufsausbildung sind Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren angesprochen. Es wird eine persönliche Assistenz, Beratung und Lernbetreuung angeboten, die auch zum Erfolg in der Berufsschule verhelfen soll. Die Geschäftsführerin Stefanie Tschandl garantiert für eine technisch gut ausgestattete Druckerei mit qualifizierten Fachausbildern, die eine fundierte Ausbildung bieten.

Die Mitarbeiter und Lehrlinge der Firma Reha Druck werden kollektivvertraglich entlohnt. Das Ausbildungsprojekt wird unter anderem vom Bundessozialamt Steiermark finanziert und es gibt Subventionen von der Stadt Graz und dem Land Steiermark. Tschandl betont, dass der Betrieb in erster Linie von den eigenen Umsätzen lebt. Im Dezember 2007 erhielt Reha Druck einen 50.000 Euro Scheck von Magna Steyr, wodurch zwei Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen gesichert wurden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/6904


Informationsstand: 14.08.2014

in Literatur blättern