Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gelebte Inklusion: Das Berliner Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum


Autor/in:

Rausch, Miriam; Wilkening, Renate; Zwicker, Sigrid


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)


Quelle:

Das Band, 2012, 42. Jahrgang (Heft 6), Seite 20-22, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X


Jahr:

2012



Abstract:


Zusammenfassung in Standard-Sprache:

Menschen mit Behinderung möchten am alltäglichen Leben in ihrem Umfeld, ihrer Nachbarschaft teilnehmen. Sie möchten an Kursen und Veranstaltungen teilnehmen, sie möchten andere Menschen in ihrem Stadtteil kennenlernen. Das Berliner Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum (NUSZ) in der ufafabrik hat im Rahmen des Inklusionsprojektes 'Tempelhof inklusiv' etliche seiner Angebote für Menschen mit Behinderung geöffnet. Die Autorinnen berichten von ihren Erfahrungen.

Zusammenfassung in Leichter Sprache:

Menschen mit Behinderung möchten am Leben in ihrem Stadt-Teil teilnehmen. Sie möchten andere Menschen in ihrem Stadt-Teil kennenlernen. Auch Menschen ohne Behinderung. Sie wollen zum Beispiel gemeinsam mit anderen Menschen Sport machen. Oder an Kursen teilnehmen. Oder Veranstaltungen besuchen. In Berlin gibt es ein Zentrum, in dem sich die Menschen aus dem Stadt-Teil treffen können. Jeder, der möchte. Dieser Treffpunkt heißt: Nachbarschafts-Zentrum. In diesem Nachbarschafts-Zentrum beteiligen sich Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen an den Angeboten. Sie machen dort mit den anderen Nachbarn zum Beispiel einen Yoga-Kurs. Die Menschen mit Behinderung finden die Angebote gut. Miriam Rausch arbeitet in dem Nachbarschafts-Zentrum. Miriam Rausch hat diesen Text geschrieben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Das Band
Homepage: https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0071/0031


Informationsstand: 28.01.2013

in Literatur blättern