Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hand in Hand arbeiten - Arbeit mit schwer- und mehrfachbehinderten Menschen


Autor/in:

Gailing, Tanja


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)


Quelle:

Das Band, 2014, 44. Jahrgang (Heft 6), Seite 26-27, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X


Jahr:

2014



Abstract:


Zusammenfassung in Standard-Sprache:

Schwer- und mehrfachbehinderte Menschen haben bei der saarländischen reha gmbh die Möglichkeit, innerhalb der WfbM in einem so genannten Arbeitsförderbereich zu arbeiten.

Ein hoher Personalschlüssel sorgt dafür, dass der Personenkreis der schwer- und mehrfachbehinderten Menschen gute Arbeitsbedingungen vorfindet. Die Autorin beschreibt den Weg, den die reha gmbh in den letzten Jahren in diesem Bereich erfolgreich zurückgelegt hat.

Zusammenfassung in Leichter Sprache:

Tanja Gailing arbeitet bei der reha gmbh in Saarbrücken. Dort können Menschen mit sehr schweren Behinderungen in einem Arbeits-förder-bereich arbeiten.

In diesem Bereich wird mit Holz, mit Glas, mit Farbe und vielen anderen Dingen gearbeitet. Es entstehen schöne Dinge. Das Besondere ist: Der Arbeits-förder-bereich gehört zu einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Das ist nicht immer so. Oft wird gesagt: Menschen mit sehr schwerer Behinderung können nicht genug, um in einer Werkstatt zu arbeiten. Das finden die Menschen mit schwerer Behinderung nicht gut.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: reha gmbh




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Leichte Sprache




Bezugsmöglichkeit:


Das Band
Homepage: https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0071/0049


Informationsstand: 09.03.2015

in Literatur blättern