Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hintergründe und Grundlagen der Barrierefreien Informationstechnikverordnung - BITV

Referat im Rahmen eines Werkstattgesprächs mit Vertretern der Länder, Web-Agenturen und dem Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, 31. März in Berlin



Autor/in:

Warnke, Karsten


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)


Quelle:

horus, 2004, 66. Jahrgang (Heft 3), Seite 111-113, Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389


Jahr:

2004



Abstract:


Vertreter der Länder, Vertreter von Web-Agenturen und der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung trafen am 31. März 2004 in Berlin zu einem Werkstattgespräch zusammen. Diskutiert wurden die Folgen der Informationsgesellschaft für die Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe.

Dabei wurde festgehalten, dass die Prioritätensetzung der Zugangsanforderungen in der Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (BITV) sich verändert hat. Der Zugang zum Internet für behinderte Menschen soll uneingeschränkt möglich sein. Zu diesem Zweck wurden von dem Fachausschuss der Blinden- und Sehbehindertenverbände eigene Mindestanforderungen zur Gestaltung von Internetseiten erstellt.

In Bezug auf professionelle Dienstleister auf diesem Gebiet ist die Einhaltung aktueller und einheitlicher Standards besonders wichtig. Uneingeschränkter Nutzen sollte jederzeit den Vorrang vor technischen Spielereien haben. Die öffentlich subventionierten Projekte Abl und BIK arbeiten an der Umsetzung barrierefreier Informationstechnik. Zwei klare Forderungen haben sich aus der Arbeit der Behindertenverbände bisher ergeben:

1) Übernahme der technischen Standards der BITV durch die Bundesländer und
2) Einbeziehung von Kommunen sowie Einrichtungen und Institutionen, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen in den Geltungsbereich der LGG beziehungsweise der Verordnungen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


horus - Marburger Beiträge
Homepage: https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als 'horus digital' auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0073/0013


Informationsstand: 12.07.2004

in Literatur blättern