Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Braille-Mathematikschrift - Automatisierung des unmöglich Scheinenden


Autor/in:

Bell, George


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)


Quelle:

horus, 2011, 73. Jahrgang (Heft 4), Seite 182-183, Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389


Jahr:

2011



Abstract:


In den letzten fünf bis zehn Jahren gab es große Fortschritte bei der durch Computersoftware automatisierten Produktion von mathematischem Material. Bis vor Kurzem erfolgte die Eingabe von Braille-Mathematikschrift jedoch auf manuellem Wege.

Seit zwölf Monaten arbeitet eine Gruppe von Experten aus unterschiedlichen Bereichen in einem einzigartigen Projekt zusammen, das das Ziel hat, Braille-Mathematikschrift mit Computer und erschwinglicher Software zu automatisieren. Dass dies möglich ist, beschreibt dieser Artikel genauer.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


horus - Marburger Beiträge
Homepage: https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als 'horus digital' auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0073/0038


Informationsstand: 09.01.2012

in Literatur blättern