Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rechtzeitig fit machen für das Gleichstellungsgesetz!


Autor/in:

Seuß, Christian


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)


Quelle:

horus, 2002, 64. Jahrgang (Heft 1), Seite 23-24, Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389


Jahr:

2002



Abstract:


Voraussichtlich wird es noch in dieser Legislaturperiode zu einem Bundesbehindertengleichstellungsgesetz kommen. Ein Schlüsselbegriff dieses Gesetzes ist die Barrierefreiheit. Barrierefrei zu gestalten sind Bauwerke und Verkehrsmittel, aber auch technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung sowie Kommunikationseinrichtungen. Dabei kann von barrierefreier Gestaltung nur gesprochen werden, wenn sie auch für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich sind.

Ein interessantes Instrument für die Durchsetzung der Barrierefreiheit ist die 'Zielvereinbarung', wie sie im
Paragrafen 5 des Regierungsentwurfs geregelt ist. Danach sollen zur Herstellung der Barrierefreiheit zwischen Behindertenverbänden und Unternehmen oder Unernehmensverbänden Vereinbarungen geschlossen werden. Der Regierungsentwurf sieht die Regelung vieler Details für das Procedere solch einer Zielvereinbarung vor. Um für dieses neue Instrument gerüstet zu sein, ist es wichtig, dass sich blinde und sehbehinderte Menschen rechtzeitig Gedanken darüber machen, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Es muss sich darauf eingestellt werden, dass politische Initiativen für eine gesetzliche Regelung erst dann aufgegriffen werden, wenn das Scheitern von Zielvereinbarungen nachgewiesen werden kann.

Aus diesem Grund haben DBSV und DVBS einen gemeinsamen Arbeitskreis Rechtspolitik gegründet und fordern alle Betroffenen und alle Gremien der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe zur Mitarbeit auf - schreiben Sie der Redaktion, wo Ihrer Ansicht nach zur Verbesserung der Lebensverhältnisse blinder und sehbehinderter Menschen Handlungsbedarf besteht!


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


horus - Marburger Beiträge
Homepage: https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als 'horus digital' auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0073/3392


Informationsstand: 05.03.2002

in Literatur blättern